Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene


Liebe Kinder, liebe Jugendliche, liebe Eltern,

Aufwachsen ist ein spannender Prozess, der nicht immer geradeaus verläuft. Umwege und schwierige Phasen gehören dazu. In der Regel findet jede ihren und jeder seinen Weg. Manchmal jedoch können Belastungen und Beeinträchtigungen so groß werden, dass psychotherapeutische Hilfe notwendig ist.

Hast Du das Gefühl, dass Du Deine Probleme nicht in den Griff bekommst? Machen Sie sich als Eltern Sorgen über das Verhalten Ihres Kindes? Gibt es anhaltende Spannungen oder Konflikte in der Familie?   

Ausgehend von den aktuellen Schwierigkeiten und Symptomen entwickeln wir in der Therapie gemeinsam konkrete Ziele und arbeiten Schritt für Schritt an positiven Veränderungen. Die Therapie orientiert sich an der Verhaltenstherapie und der systemischen Therapie.

Ausführliche Informationen über eine Psychotherapie für Kinder und Jugendliche erhalten Eltern in diesem Ratgeber der Bundespsychotherapeutenkammer.


CORONA-INFOS für Kinder und Jugendliche

Das Corona-Virus hat unseren Alltag sehr verändert und das ist für uns alle nicht leicht. Für Kinder und Jugendliche hat die Bundespsychotherapeutenkammer ein Info-Portal eingerichtet, das Rat und Hilfestellung geben will, damit sie gestärkt durch diese Zeit gehen können.

Das Portal findest Du/finden Sie hier: Corona und Du.






Kosten für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

Sie sind privat versichert oder bekommen Beihilfe?

Eine Psychotherapie bei einer approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin wird in der Regel von jeder privaten Krankenkasse bzw. der Beihilfe übernommen. Bitte klären Sie vor Beginn der Therapie, welche Kosten bei der Psychotherapie übernommen werden und lassen Sie sich die notwendigen Antragsunterlagen zusenden.

Die  Kosten für eine ambulante psychotherapeutische Behandlung werden grundsätzlich nach der  Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (GOP) berechnet. Bei Fragen zur Beantragung der Therapie bin ich Ihnen gerne behilflich.

Sie sind gesetzlich versichert, aber die Wartezeiten der Psychotherapeut:innen mit Kassenvertrag in Ihrer Nähe sind zu lang?

Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten mit Kassenzulassung haben oft lange Wartezeiten. Deshalb soll die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Sie bei der Suche unterstützen. Wenn auch diese Vermittlung nicht zum Erfolg führt, können Privatpraxen die psychotherapeutische Behandlung im Auftrag der Krankenkasse durchführen. Dieses Verfahren wird Kostenerstattungsverfahren genannt. Die Bundespsychotherapeutenkammer schreibt dazu in ihrer Broschüre "Wege zur Psychotherapie":

"Bei diesem Verfahren stellen Sie bei Ihrer Krankenkasse den Antrag, sich von einem Psychotherapeuten in einer Privatpraxis behandeln zu lassen, weil Sie keinen anderen Behandler finden. Dies können Sie mit dem Schreiben der Terminservicestelle belegen, in dem Ihnen die Kassenärztliche Vereinigung mitgeteilt hat, dass sie Ihnen keinen Behandlungsplatz vermitteln kann. Dem Schreiben fügen Sie die Bescheinigung des Psychotherapeuten bei, bei dem Sie in der Sprechstunde waren und der festgestellt hat, dass Sie wegen einer psychischen Erkrankung dringend eine psychotherapeutische Behandlung benötigen. Schließlich sollten Sie der Krankenkasse auch noch mitteilen, bei welchem Psychotherapeuten in Privatpraxis die Behandlung durchgeführt werden kann."