Paartherapie

Die Basis jeder Paarbeziehung ist die Liebe. So ist es jedenfalls in der Regel. Dabei ist Liebe mehr als ein emotionales Erlebnis, sie ist ein Zustand, der laut Erich Fromm (Die Kunst des Liebens) Wissen und aktives Bemühen erfordert. Liebe beinhaltet Fürsorge, Verantwortungsgefühl, Achtung vor dem anderen, Erkenntnis und sie ermöglicht Selbsterkenntnis. 

Eine Paarbeziehung ist keine Einbahnstraße, sie ist ein gemeinsamer Weg, der auf gegenseitigem Vertrauen, Respekt, Schutz und Rückhalt basiert. Und trotz vieler Hindernisse, Schwierigkeiten, Rückschläge oder Kränkungen haben viele Paare noch ein festes Vertrauen zueinander, das dafür sorgt, dass die Liebe stark bleibt. 

Und wenn die Beziehung doch in eine Krise gerät, kann Paartherapie helfen, den gemeinsamen Weg wiederzufinden, wieder ins Gespräch zu kommen, Konflikte zu klären, zu verstehen. 

Je früher das geschieht, desto besser und wirksamer.

iStock/Andrii Yalanskyi



Eine Paartherapie benötigt in der Regel 6 bis 10 Sitzungen. Die Abstände zwischen den Sitzungen betragen zwei bis drei Wochen. Manchmal kann es hilfreich sein, zwei Einzelgespräche zu führen, bevor es gemeinsam weiter geht. Paartherapeutische Sitzungen dauern in der Regel 90 Minuten, Einzelsitzungen 60 Minuten. 

Die Paartherapie in der Tradition der humanistischen Psychologie integriert systemisch- lösungsorientierte sowie bindungsorientierte und emotionsfokussierte Ansätze.

Paartherapie ist keine Kassenleistung. Deshalb werden die Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen. Für die erste Sitzung werden 90 € berechnet. Für jede weitere Therapiesitzung werden pro 60 Minuten 100 € in Rechnung gestellt. 

 



Familientherapie

Die Beratung von Familien ist eine Leistung der Familien- und Erziehungsberatungsstellen, die für Sie kostenfrei ist. Auch familientherapeutische Methoden kommen dort zum Einsatz. Sie erreichen die Beratungsstellen hier: www.hannover.de/feb.

Sollten Sie dort keine Beratung wünschen, bieten wir Ihnen ein familientherapeutisches Angebot in unserer Praxis. Es basiert auf systemisch-integrativen und lösungsorientierten Ansätzen. Die Honorargestaltung ist analog zur Paartherapie.